Die Familie von Rafiz besteht aus vier Familienmitgliedern: Rafiz, seiner Frau und zwei Töchter im jungen Alter. Sie leben in Kumanovo, einer Stadt im Norden Mazedoniens.

Mazedonien, mit ca. 2,0 Mio Einwohner, ist noch ein relativ junges Land. Was jedoch das Zentrum für Solidarität und Fortschritt dort aktiv werden lässt, ist die hohe Anzahl an bedürftigen Menschen. Mazedonien ist aktuell eines der ärmsten Länder Europas.

Rafiz‘ Familie gehört zu den bedürftigsten Menschen. Rafiz selbst kann aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten. Die Familie lebt nicht nur in besonders schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen, sondern auch in einer provisorisch gebauten Hütte, mit einem Zimmer für alle Familienmitglieder, welches nichts mit dem gemein hat was mit Menschenwürde in Zusammenhang gebracht werden kann. An allen Wänden ist Feuchtigkeit erkennbar, richtig dichte Fenster gibt es nicht, der Wind pfeift rein und das Dach ist grauenvoll ausgebaut. Während unserer Besuche hatten wir nicht das Gefühl, dass ein Leben in solchen Verhältnissen möglich ist. Doch diese Familie muss es seit sehr langer Zeit durchmachen.

Alles ist das noch nicht. Auf demselben Grundstück leben noch die zwei Geschwister von Rafiz. Auch sie leben in einem kleinen „Haus“. Wir dachten zunächst, dass dieses Haus leerstehend würde, da es aussah als würde es jeden Moment zusammenbrechen. Doch als wir in das Haus hineintraten, fanden wir beide Geschwister auf. Die psychisch kranken Geschwister lebten in einem „Haus“, welches bis dahin außerhalb unserer Vorstellungskraft lag. Löcher an den Decken, klaffende Risse an den Wänden und nässe am Boden. Lange bleiben konnten wir nicht, denn den zwei Geschwistern von Rafiz war es viel zu unangenehm. Großartig Besuch bekommen sie sonst nie.

Mit diesen Eindrücken entschied sich das ZSF schnell das Projekt „Hausbau“ für die Familie von Rafiz und seinen Geschwistern auf die Beine zu stellen. Grundbucheinträge wurden gecheckt und auf rechtlicher Basis richtiggestellt. Ein Architekt beauftragt und Baufirmen kontaktiert um Angebote einzuholen.

Nun steht der Plan. Zunächst sollen die Objekte auf dem Grundstück abgerissen werden. Im Anschluss sollen Doppelhaushälften gebaut werden. Ein Eingang für Rafiz und der andere für die zwei Geschwister von Rafiz. Die Bäder sollen voll eingerichtet, eine Küche eingebaut und Möbel aufgestellt werden. Für diese Familie wäre das wahrscheinlich eines der größten Momente überhaupt.

Das Projekt steht jetzt kurz vor dem Start. Es werden ca. 28.000€ Kosten entstehen, um dieses Projekt vollständig durchführen zu können.

Es konnten schon ca. 30% der Summe durch Spenden gesammelt werden. Wir brauchen jedoch weiterhin Unterstützung. Spenden auch Sie.

PayPal, Kreditkarte oder eine einfache Überweisung ist möglich.

Spenden Sie indem Sie hier klicken.

Wenn Sie noch Fragen haben kontaktieren Sie uns einfach: Kontakt

Helfen wir gemeinsam, denn so sind wir stärker.

Jeder Mensch hat ein Leben mit Würde verdient! Helfen Sie mit, um Rafiz und seiner Familie die Hoffnung auf ein solches Leben zurückzugeben.

Zentrum für Solidarität und Fortschritt