Das Zentrum für Solidarität und Fortschritt in Mazedonien hat im Rahmen des Projekts „Brot und Hoffnung“ die fünfte Verteilung des Jahres 2017 realisiert.

Ziel des Projekts ist es, bedürftige Familien mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln zu versorgen. Die begünstigten Familien wurden auf der Grundlage ihres sozioökonomischen und gesundheitlichen Status ausgewählt, basierend auf der Auswertung der Formulare, die von ZSF-Mitarbeitern anlässlich der Befragung dieser Familien ausgefüllt wurden.
Mit dem Projekt „Brot und Hoffnung“ möchte das ZSF e.V. den bedürftigen Familien Anteilnahme an ihrer Situation zeigen und ihnen Hoffnung geben. Darüber hinaus zielt das ZSF mit diesem Projekt darauf ab die Kommunikation zwischen Spendern und bedürftigen Familien herzustellen, um ein Gefühl der Solidarität und Kooperation zwischen diesen beiden sozialen Gruppen zu fördern.

Die Zahl der begünstigten Familien konnte in den letzten Jahren stetig gesteigert werden. Während es 2014 noch 16 Familien waren, stieg die Zahl im Jahr 2015 auf 21 und im Jahr 2016 auf 32 an. Inzwischen werden sogar 42 Empfängerfamilien im Rahmen dieses Projekts versorgt.

Siehe den Link auf Albanisch: http://solidariteti.com/?p=10077

This post is also available in: Albanisch