Grundschulkinder

Dieses Projekt fand erstmals im Sommer 2012 statt und findet jährlich statt. Beispielsweise im mazedonischen Hochland liegen verschiedene Grundschulen mit miserabler Ausstattung. Fehlendes Unterrichtsmaterial, die Schwierigkeit Lehrer oder Lehrerinnen zu finden und nicht zuletzt der sehr schlechten Zustand der Gebäude, machen eine große Improvisationsfähigkeit unabkömmlich. Viele der Kinder nehmen trotz allem einen weiten Weg zur Schule in Kauf. Das Zentrum für Solidarität und Fortschritt hat für jedes Kind in insgesamt drei Grundschulen in Mazedonien ein Paket mit Schulmaterial und einigen Süßigkeiten zusammengestellt und verteilt.
Zeitgleich wurden auch in Preshevo Grundschüler mit Schultaschen und Arbeitsmaterialien, wie Stiften und Farben, ausgestattet. Um die bedürftigsten Kinder auswählen zu können, arbeitete das Zentrum für Solidarität und Fortschritt eng mit dem Lehrerverband zusammen.

Da die Förderung zur Wissensbildung nicht früh genug angesetzt werden kann, sollen weitere Projekte für Grundschüler entwickelt werden.