Das ZSF hat ein weiteres Projekt Hausbau gestartet. Zur Feier des ersten Spatenstichs wurde folgende Rede gehalten.

Sehr geehrte Gäste,sehr geehrte Vorsitzende und Mitglieder des ZSF Presevo, Österreich, Schweiz und Belgien,
sehr geehrte Vositzender der Gemeinde, sehr geehrter Imam von Corrotice,
sehr geehrte Dorfbewohner, sehr geehrte Besucher der Diaspora, Helfer und Förderer,
ich begrüße alle, die heute hier anwesend sind.

Wir freuen uns, dass ihr die Einladung zur heutigen Veranstaltung angenommen habt.

Die Kommune von Presevo dankt Gott, dass er uns an dieser schönen Feier teilnehmen lässt.

Wir haben uns heute hier zusammengefunden, weil wir für die Familie Jusufi ein Haus bauen wollen. Diei Familie hat die Voraussetzungen für die Bewilligung des Förderprojekts erfüllt.

Es nun schon das zwölfte Haus, das das ZSF bauen kann, dank zahlreicher Spender und Helfer. Es ist daher insbesondere euer Verdienst, liebe Förderer, dass dies ermöglicht werden konnte.
Für die Familie Jusufi ist es sicherlich eine gute Nachricht, doch für das ZSF ist es einfach eine Pflicht dieser Familie zu helfen und ihre Lage zu verbessern.
Für das ZSF bedeutet es nicht nur ein Projekt für einen Hausbau, sondern ein Zusammenbringen von Menschen, die sich gegenseitig helfen.

Gibt es etwas Schöneres?

Bereits vor einem Jahr haben wir mit Gani Jusufi begonnen, die Voraussetzungen für den Hausbau zu schaffen. Zunächst haben wir die aufwändigen Formalitäten für die Grundbucheintragungen geregelt, eine Baugenehmigung beantragt und erhalten. Und auch die elektrische Versorgung ist bereits sichergestellt. Es war ein sehr schwieriges Unterfangen, aber mit Hartnäckigkeit und unermüdlichem Einsatz ist es uns gelungen, das Projekt zu realisieren.

Doch damit war es nicht getan. Das ZSF hat paralell intensiv Spenden gesammelt, um die nötigen finanziellen Mittel aufzubringen. Es wurden auch viele Sachspenden geleistet, wie z.B Materialien für den Rohbau, Türen und Möbel. Einige haben sich erboten, ihre Arbeitsleistung zur Verfügung zu stellen. Ein egagierter Helfer war sogar bereit, die ganze Elektrik des Hauses kostenlos zu installieren.

Wir möchten dem ZSF Österrreich, das den größten Teil beigetragen hat, aber auch dem ZSF Belgien und ZSF Schweiz unseren Dank aussprechen. Wir bedanke uns auch bei den lokalen Geschäftsleuten, Spendern und Bewohnern von Corrotice, die bei dem Projekt mitgeholfen haben.

Leider können wir das Haus noch nicht vollständig fertigstellen, denn es mangelt noch an weiteren finanziellen Mitteln. Darum appelieren wir an alle Menschen in der Heimat und in der Diaspora, dieses Projekt weiterhin zu unterstützen und der Familie Jusufi ein schönes Bajramfest im neuen Haus zu ermöglichen.

This post is also available in: Albanisch